Ätherische Öle für Tiere

Ätherische Öle können selbstverständlich auch effektiv und sicher für Tiere verwendet werden. Hierbei können wir uns ganz besonders die Fähigkeit der "Selbstselektion" zunutze machen und uns von den Tieren bei der Auswahl der passenden Aromen helfen lassen.

Regelmäßig veranstalte ich Workshops und Vorträge zu diesem Thema und besonders die Anwendung an Pferden ist eines meiner...nun ja... "Steckenpferde" und Herzensthemen.

Es ist einfach wichtig zu bedenken, wie viel sensibler unsere Haustiere auf Gerüche reagieren: Hunde und Katzen haben 200–300 Millionen Geruchsrezeptoren und Menschen nur 5–6 Millionen!

Bei der Verwendung eines Diffusers (Kaltzerstäubers) empfehle ich daher, im Zweifel eher weniger Tropfen zu verwenden und den Tieren die Möglichkeit zu geben, den Raum verlassen zu können.

Viele Tiere akzeptieren doTERRA Öle jedoch SEHR gut (ihnen kann man bezüglich Qualität einfach nichts vormachen!) und haben auch ihre ganz speziellen "Lieblingsöle".


Beziehe dein Tier in die Auswahl des passenden Öls ein!
Biete ihm die Möglichkeit, an einer kleinen oder verdünnten Menge Öl zu schnuppern und beachte seine Körpersprache genau: 
Wird tiefer eingeatmet?
Entspannt sich die Mimik?
Erhöht sich das Interesse am Geruch?
Oder wendet sich dein Tier ab? 
Legt die Ohren an und wirkt unzufrieden?
So wie wir Menschen, kann sich die Auswahl des gerade passenden Öls von Tag zu Tag ändern - denn man fühlt sich ja auch immer etwas anders.


Einige Anwendungsgebiete, bei denen sich ätherische Öle an Tieren besonders bewährt haben:
  • Unterstützung der Verdauung
  • Unterstützung einer gesunden Haut und Wundheilung
  • Unterstützung der Atemwege
  • Insektenabwehr
  • Hilfe beim Aufarbeiten von seelischen Belastungen und Traumen
  • Trainingshilfe für Tiere & Besitzer (z.B. vor und während Stressauslösern)

Hier ist ein Webinar zur Anwendung an Pferden: