Ätherische Öle im Yoga

Auch in der Yoga Praxis daheim oder in einem Studio können ätherische Öle gute Dienste leisten:

  • zum Öffnen der Atemwege, damit man WIRKLICH tief Luft holen kann
  • zur Schaffung einer entspannten, geerdeten Atmosphäre
  • zum Energetisieren, wenn's mal etwas mehr Power sein soll
  • für Meditationen, um schneller und leichter "nach innen" zu finden
  • zum Reinigen von Yoga-Matten (denn wer will schon giftiges synthetisches Zeugs auf seine Matte, mit der man so viel Kontakt hat, sprühen?)
  • für einen tiefgreifenden Chakrenausgleich (siehe Video)

Auch das Einreiben der Fußsohlen mit erdenden Ölen als Vorbereitung für eine Yogastunde und eine kurze Nackenmassage mit entspannenden Ölen während der Tiefenentspannung werden als extrem angenehm empfunden.